Futterschleuder & Futterkatapult

Wie der Name schon sagt, werden Futterschleudern dazu verwendet, Futter zu schleudern. Gerade im Angelsport sind derlei Schleudern ein gern verwendetes Utensil, um Fische anzufüttern.
Sehr beliebt sind die sogenannten Distanzschleudern, bei denen sich die Zugkraft mit Hilfe einer Stellschraube einstellen lässt. Somit sind annähernd gleiche Reichweiten der Köder über mehrere Schüsse hinweg möglich.
Typische Geschosse sind Futterbälle, Maden und Boilies, die speziell beim Karpfenangeln als einer der am häufigsten verwendeten Köder gelten.

Was kosten Futterschleudern?
Viel Geld braucht man für Futterschleudern nicht auszugeben. Dennoch sollte man nicht unbedingt die günstigsten Schleudern kaufen, da sie aufgrund ihrer Bauweise, bzw. der verwendeten Materialien, oftmals nicht den gewünschten Zweck erfüllen. Zwischen 15 – 30 Euro muss man schon kalkulieren und beim Kauf auf ausreichend Stabilität der Gabel und einen starken Gummi achten, damit sich beim Schleudern auch eine angemessene Reichweite erzielen lässt.

Die Reichweite
Um besonders große Köder über weite Distanzen hinweg schleudern zu können, gibt es spezielle Futterkatapulte. Die meisten dieser Modelle werden als Eigenbau gefertigt, wie man im folgenden Video sehen kann.

Tipp
Jede herkömmliche Steinschleuder lässt sich in kürzester Zeit in eine adäquate Futterschleuder verwandeln. Man benötigt hierfür nur einen passenden Futterkorb, um das Angelfutter ordentlich verstauen und dann verschießen zu können. Solche Körbe sind für wenig Geld im Handel erhältlich.